Freitag, 16. Oktober 2015

CARL BUCH PREIS 2015

Erstmalig wurde in diesem Jahr der "Carl-Buch-Preis für das mutigste illustrierte Kinderbuchcover" verliehen. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert und wurde am 09. Oktober beim Empfang des „Seiteneinsteiger“- Lesefestes an die Illustratorin Eleanor Sommer überreicht.

Nina Kuhn begrüßte die vielen netten Gäste in den Räumlichkeiten des "Kölibri" am Hein-Köllisch-Platz in Hamburg-St. Pauli.


 
Hier sehen wir die höchst erfreute Preisträgerin Eleanor Sommer sowie den ebenso erfreut wirkenden Stifter des Preises Mano Eckhoff, dem Geschäftsführer der Carl Buch Elektrotechnik GmbH & Co.KG.



Nachdem das Buffet eröffnet wurde...


...und sich die Gäste zu anregenden Gesprächen zusammen fanden...


...wurden noch ein paar Fotos für die Presse gemacht. In der Mitte steht der Iniziator des Preises (ich) mit dem Gewinnertitel in seinen Händen: Das Buch „Goldkind“ der Dramatikerin Eva Rottmann, illustriert von Eleanor Sommer, erschien 2015 beim mixtvision Verlag.


Auch Carolin Mandel (links im Bild) vom mixtvision Verlag hatte sich auf den weiten Weg vom Süden in den hohen Norden gemacht, um an diesem Abend mit der ausgezeichnteten Illustratorin zu feiern.


Für das unfassbar umtriebige, strukturierte und liebenswerte Team der Seiteneinsteiger (von rechts: Nina Kuhn, Sarah Künne, Anette Huber, Stefanie Ericke-Keidtel, Tisa Pawils) war mit diesem Abend der "Veranstaltungsmarathon" allerdings noch nicht vorüber. Denn das Seiteneinsteiger-Lesefest endete erst zwei Tage später im Kinderbuchhaus Altona, mit der gut besuchten Lesung des stilprägenden französischen Illustrators Marc Boutavant.

Wer vielleicht noch erfahren möchte, wer die prominente Jury hinter diesem Preis ist, oder welcher bekannte Künstler die CARL BUCH PREIS-SKULPTUR geschaffen hat...


...oder sich vielleicht die Begründung der Jury durchlesen möchte, kann sich gerne die offizielle Presseinfo auf der CARL BUCH PREIS Website herunterladen. Dort erfährt man auch, was es überhaupt mit diesem Preis auf sich hat und was Carl Buch damit zu tun hat.


Keine Kommentare:

Kommentar posten