Montag, 24. Februar 2014

"Mr. Gum" im "Jungen Staatstheater Berlin"

Als Mr. Gum Fan der ersten Stunde war es für mich eine besondere Freude der Premiere von "Mr. Gum und der fettige Ingo" als Bühnenadaption beizuwohnen. Wie zu erwarten, war es ein echt ekliger Riesenspaß mit allem Drum und Dran!



Wer also demnächst in Berlin ist (egal ob mit oder ohne Kinder), sollte sich die Geschichte um Liebe, Freundschaft und den legendären Fleischkriegen nicht entgehen lassen. (Für die erste Reihe empfehle ich allerdings einen kleinen Regenschirm oder ein großes Programmheft hinter dem man sich bei Bedarf verstecken kann)
Die genauen Termine findet ihr auf der "PARKAUE" Website. Und vielleicht findet ihr ja dort auch noch das ein oder andere mehr, was euch interessiert.
Ich habe (fast) keine Aufnahmen vom Stück selbst gemacht, da ich es mir lieber in Ruhe anschauen wollte.


Nach der Aufführung hatte der Autor (und Ehrengast) Andy Stanton noch ein wenig Zeit, sich mit Teilen des Ensembles fotografieren zu lassen.

Andy Stanton (mit Rose) zusammen mit seinen Romanfiguren "Mr. Gum" (Eckhard Doblies),

und "Willi Wilhelm der Dritte" (Jakob Kraze).

Abschließend gab es noch ein Gruppenfoto mit "Ingo Fettig" (Hagen Löwe - ohne Langhaarperücke, links), "Willi Wilhelm", "Mr. Gum", Andy, Sascha Bunge (Regie) und vorne, als weiteren Ehrengast, das legendäre Übersetzergenie Harry Rowohlt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten